Sonntag, 9. April 2017

Liebe Grüße aus dem Homeoffice

Ich hab es ja immer noch nicht geschafft, das Office nach oben zu verlegen. 
Der Tisch steht zwar schon seit geraumer Zeit im Schlafzimmer, aber das Equipment, 
speziell der riesige Drucker, bereiten mir noch Kopfschmerzen. 
Ich müsste ihn wieder in einem Schrank verstauen, 
denn den Anblick kann man offen rumstehend kaum ertragen. 
Ein schwarzes Monstrum sondergleichen! 
Eigentlich wollte ich aber den Schrank unten im Wohnzimmer behalten! Ein Gedankendilemma! 
Und solange arbeite ich noch auf beengtem Raum an diesem Minitischchen 
und der Große macht nur optisch in den oberen Gefilden eine gute Figur!


Ich hab also immer mal wieder zwischendurch mein Mini-Office geknipst....

Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, Homeoffice


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior



Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, heller Arbeitsplatz


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, integriertes Office im Wohnbereich mit Bambus Pinnwand und Ikea Schrank


Nein, den großen Tisch im Wohnzimmer stehen zu haben ist gar keine Option; 
falls das jetzt jemand vorschlagen wollte. 
Ich bin ja bekannt dafür, dass ich sämtliche Möglichkeiten auf jeden Fall 
schon hundertmal durchdacht habe, bevor ich etwas in Angriff nehme und glaubt mir, 
es gibt keine, wirklich keine Perspektive, die nicht schon beleuchtet wurde. Örgs!

So fummel ich also weiter mit Laptop, Filofax, Kamera 
und manchmal zwei Ordnern gleichzeitig (und jetzt berechne man bitte den doppelt belegten Platz) auf diesem kleinen, aber wunderschönen Konsolentischchen vor mich hin!


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, Weiß Schwarz Rosa mit Pinnwand aus BAmbus und Ikea Schrank


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, Weiß Schwarz Rosa


Gestaltungsidee für eine freundliche Arbeitsumgebung, Office Interior, Weiß Schwarz Rosa


Habt einen entspannten Sonntag!

                                                     Bis denne,
                                                                         Moni

Kommentare:

  1. Liebe Moni,
    dein Mini-Office gefällt mir total gut. So ein kleiner Tisch hat natürlich den Vorteil, dass sich darauf nichts ansammelt, was die Optik stört und eigentlich woanders hin gehört. Für etwas mehr Arbeitsfläche wäre vielleicht ein klappbarer Beistelltisch hilfreich?
    Du wirst sicher eine gute Lösung finden.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elke,
      das ist wahr! Ein tatsächlicher Vorteil....wenn deshalb auch oft nur tausend und ein kleiner Zettel auf dem Minitisch rumliegen....wobei man in der Regel nicht mehr weiß, was auf dem untersten steht und sie eigentlich auch nicht wirklich braucht...Hauptsache aufgeschrieben ;-)! Den wahren Schreibtischkrimskram hab ich dann im großen weißen Schrank nebendran....der explodiert dann beim Öffnen...Hust!
      Liebe Grüße,
      Moni

      Löschen
  2. Liebe Moni,
    ich bin ja auch ein absoluter Problemlöser-Typ (was für'n Wort ;), aber kenne mich technisch nicht ganz so gut aus, ABER hast du schon mal über einen WLAN-Drucker nachgedacht? Das Monstrum könnte im Schrank stehen bleiben und du sendest die Druckaufträge von deinem oberen Schreibplatz.....quasi in den Schrank. Keine Ahnung, ob die Reichweite ausreicht, aber wozu gibt es WLAN-Verstärker und (vielleicht.....wahrscheinlich?) technisch versierte(re) Männer? ;)

    Vielleicht kommst du ja so zu deinem größeren Schreibtisch und der doofe Drucker kann bleiben wo er ist. Hm....oder soll der große Schrank unten auch wech? Dann verbann den Drucker in den Keller. Zum Aufträge abholen müsstest du dann entweder sportlich selbst tätig werden oder ein Kind bestechen ;) Aber irgendwas ist ja immer, gell?

    Egal wo du am Ende arbeitest, bei dir sieht eh alles gut aus "schwärm"

    Liebe Grüße...
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,
      ja, wirst lachen, aber so einen WLAN-Drucker haben wir tatsächlich und da wir nur Stahl inne Bude haben und da WLAN nicht so prickelnd funktioniert, haben wir natürlich auch auf jeder Etage einen Verstärker #hysterischlach....es funzt trotzdem nicht! #zumHeulenaberwahr Wir haben es sogar schosn an zwei Computern versucht; hätte ja sein können, dass einer irgendwie bockig ist...aber nöööö....mal abgesehen davon, dass wir jedes Laptop trotzdem in die Buchse picksen müssen, weil über WLAN kein Internet zu kriegen ist...#nochmalhysterischlach
      Ja, wat soll´s, ich bin Dir trotzdem sehr dankbar für den Denkanstoß....und in Kinder bestechen bin ich quasi Weltmeister...also falls das Drucker irgendwann mal im Keller stehen sollte! ;-))))
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag,
      Moni

      Löschen

♥Ich liebe Eure Kommentare!♥
Manchmal werde ich es vielleicht nicht schaffen, auf jeden einzelnen zu antworten, aber gelesen habe ich alle, da könnt Ihr sicher sein!